Eyemaxx Real Estate - Unternehmensanleihen - Wertpapier Forum Jump to content
Fleisch

Eyemaxx Real Estate

Recommended Posts

Fleisch
Posted

Eyemaxx/Amictus Real Estate Anleihe

 

Eckdaten der Transaktion:

 

Emittent: EYEMAXX Real Estate AG (Amictus)

WKN / ISIN: A1K0FA / DE000A1K0FA0

Zeichnungsfrist: 12.07.-22.07.

Kupon: 7,50%

Erstnotiz: 26.07.2011

Laufzeit: 26.07.2016

Rating: BBB+

Segment: Entry Standard für Unternehmensanleihen

Internet: www.eyemaxx.com

 

Presseartikel:

FAZ.net

=1345&cHash=452c2dc147"]Fixed-Income Anleihecheck

 

Prospekt

KLICK1

 

 

Meinung:

Die Sicherungsobjekte sind einzeln im Prospekt (KLICK1) aufgeführt, was grundsätzlich positiv ist. Unternehmen schon etwas länger dabei, jedoch in den letzten Jahr rückläufiger Mittelzufluss, die FAZ & Co haben es bereits beschrieben. Ich schätze die Besicherung teils positiv, teils aber auch als Beruhigungspille ein. Insofern sollte sich jeder selbst ein Bild machen, wobei mich dennoch eure auch kritische Meinung interessiert

Share this post


Link to post
AndzHandz
Posted

Der Link zum Prospekt geht zumindest bei mir nicht.

Share this post


Link to post
Prospektständer
Posted · Edited by Prospektständer

Dieser Passus sollte meiner Meinung nach verdeutlichen das es sich hier nicht zwingend um eine zweite "DEIKON" handelt:

 

Zudem hat sich die Emittentin verpflichtet, keine Gewinnausschüttungen vorzunehmen, durch die das Konzerneigenkapital nach IFRS auf ein Niveau von unter 14 Mio. Euro sinken würde. GBC Research erwartet für das laufende Jahr eine Eigenkapitalquote von 28,5%.

 

Die EKQ sieht für eine im Immobilienfinanzierer ganz ordentlich aus, allerdings kann ich hier zu den Bilanzzahlen und Besicherung wenig sagen..not my business..;)..denke eine Investitionsentscheidung hängt hier auch großteils von dem Vertrauen in den Gründer, nahezu einzigen Aktionär und Vorstand Dr. Michael Müller...

Da Fleischs Link bei mir auch nicht geht, hab ich mal nochmal das Prospekt im Anhang hochgeladen

_AMICTUS_AG_prospekt.pdf

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Ich bin nicht glücklich damit. Bewertungsgutachten auf Basis "Hochrechnung der Mieteinnahmen bei Vollvermietung" haben ein Geschmäckle. Der größte Brocken ist das Schloss Leopoldsdorf mit fast 15 Millionen. Bröckelt es da, bröckelt die Besicherung.

Zusammenfassung: ich werde nicht zeichen.

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

Prospektlink bei mir in Ordnung, hat noch wer Probleme mit dem Link ?

 

Das Schloss ...sind die nicht in der Regel eher mit einem Investitionsstau behaftet ? Zumindest im möglichen Umfeld bei uns ist das eher so, vlt. sind wir hier aber auch nur eine Ausnahme

Share this post


Link to post
CyberH
Posted

Ich bin nicht glücklich damit. Bewertungsgutachten auf Basis "Hochrechnung der Mieteinnahmen bei Vollvermietung" haben ein Geschmäckle. Der größte Brocken ist das Schloss Leopoldsdorf mit fast 15 Millionen. Bröckelt es da, bröckelt die Besicherung.

Zusammenfassung: ich werde nicht zeichen.

 

Das Schloss Leopoldsdorf in AT ist (nur) im 2. Rang mit 5,95 Millionen EUR als Sicherheit gegeben, da eine bestehende Hypothek von r.d. 7,5 Millionen EUR im 1. Rang besteht. Von daher ein nicht ein so fetter Brocken, gleichwohl natuerlich ein groessere Klumpen.

 

Meiner Meinung nach sind die 10 Sicherungsobjekte mit ermitteltem Verkehrswert von r.d. 20,1 Millionen EUR im 1. Rang schon ganz nett als Sicherheit für eine Anleihe mit der maximalen Emission i.H.v. 25 Millionen EUR.

 

Zusammenfassung: Ich habe gezeichnet.

Share this post


Link to post
CyberH
Posted

Eyemaxx legt eine zweite Anleihe auf:

 

  • Zinskupon: 7,75 % p.a., Volumen: bis zu EUR 15 Mio.
  • BBB+ Rating von Creditreform
  • Umfangreiches zusätzliches Sicherungskonzept
  • Zeichnungsfrist: 19. März 2012 bis voraussichtlich 5. April 2012
  • Erstnotiz im Entry Standard: voraussichtlich am 11. April 2012
  • Laufzeit: 11. April 2012 bis 31. Oktober 2017
  • Zinstermin jeweils per 11. April (erstmalig im April 2013) sowie letzte Zinszahlung 1. November 2017
  • Rückzahlung: am 1. November 2017
  • Begleitende Bank: VEM Aktienbank AG als Lead-Manager
  • ISIN DE000A1MLWH7 / WKN A1MLWH

Quelle: Eyemaxx

 

Zeichnung über die Börse Frankfurt

 

Sehr ähnlich wie die 2011er Anleihe aufgebaut, bei keine Vollplatzierung durchgeführt wurde. Offenbar nun der nächste Versuch nochmal Kapital aufzutreiben.

 

Mal sehen wie es der Markt diesmal mit der Eyemaxx hält.

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

Ich bin nicht glücklich damit. Bewertungsgutachten auf Basis "Hochrechnung der Mieteinnahmen bei Vollvermietung" haben ein Geschmäckle. Der größte Brocken ist das Schloss Leopoldsdorf mit fast 15 Millionen. Bröckelt es da, bröckelt die Besicherung.

Zusammenfassung: ich werde nicht zeichen.

 

Das Schloss Leopoldsdorf in AT ist (nur) im 2. Rang mit 5,95 Millionen EUR als Sicherheit gegeben, da eine bestehende Hypothek von r.d. 7,5 Millionen EUR im 1. Rang besteht. Von daher ein nicht ein so fetter Brocken, gleichwohl natuerlich ein groessere Klumpen.

 

Meiner Meinung nach sind die 10 Sicherungsobjekte mit ermitteltem Verkehrswert von r.d. 20,1 Millionen EUR im 1. Rang schon ganz nett als Sicherheit für eine Anleihe mit der maximalen Emission i.H.v. 25 Millionen EUR.

 

Zusammenfassung: Ich habe gezeichnet.

 

Die Tücke liegt doch zum einen in der Verkehrswertermittlung. Kurzer Seitenblick auf "Offene Immobilienfonds" - an der Börse werden die mit ca. 30% tlw. auch mit noch größerem Abschlag auf den ermittelten Verkehrswert gehandelt. Auch wenn das einen Abschlag impliziert, der wegen der Hebelung auf Fonds-Ebene größer ist als auf Objektebene zeigt das doch, solche Verkehrswerte mit Vorsicht zu genießen sind.

 

Problematisch finde ich auch, dass die Sicherungsobjekte nicht der Emittentin gehören. Im Zweifel würde ich mein Geld lieber einem Bestandhalter als einem Projektierer anvertrauen - obwohl mt Deikon sogar gerade ein Bestandshalter zum Problemfall geworden ist.

 

Drittes Problem ist m. E. das die Emittentin zwar eine AG ist, aber zu über 90% dem Gründer gehört. Da findet auch auf Aktionärsebene keine wirksame Kontrolle des Vorstands statt.

 

Eigentlich interessant, aber ich muß ja nicht bei jeder Party dabei sein. Ich werde wohl eher nicht zeichnen.

Share this post


Link to post
CyberH
Posted

Das Schloss Leopoldsdorf in AT ist (nur) im 2. Rang mit 5,95 Millionen EUR als Sicherheit gegeben, da eine bestehende Hypothek von r.d. 7,5 Millionen EUR im 1. Rang besteht. Von daher ein nicht ein so fetter Brocken, gleichwohl natuerlich ein groessere Klumpen.

 

Meiner Meinung nach sind die 10 Sicherungsobjekte mit ermitteltem Verkehrswert von r.d. 20,1 Millionen EUR im 1. Rang schon ganz nett als Sicherheit für eine Anleihe mit der maximalen Emission i.H.v. 25 Millionen EUR.

 

Zusammenfassung: Ich habe gezeichnet.

 

Die Tücke liegt doch zum einen in der Verkehrswertermittlung. Kurzer Seitenblick auf "Offene Immobilienfonds" - an der Börse werden die mit ca. 30% tlw. auch mit noch größerem Abschlag auf den ermittelten Verkehrswert gehandelt. Auch wenn das einen Abschlag impliziert, der wegen der Hebelung auf Fonds-Ebene größer ist als auf Objektebene zeigt das doch, solche Verkehrswerte mit Vorsicht zu genießen sind.

 

Ein Punkt, den man natürlich beachten muss. Will auch damit nicht sagen, dass die Erlöse, die bei einer Verwertung der zusätzlichen Sicherheiten im Falle das die Emmitentin ihren Verpflcihtungen nicht nachkommen kann, auch wirklich alles ausgleichen können. Im Rating durch die Creditreform ist auch ein möglicher Abschlag auf den Verkehrswert von gut 10-12 Prozent (habe nicht nochmal nachgeschlagen) durch den zwangsweisen Verkauf erwähnt.

Wie sich der Wert der Immobilien entwickelt ist natürlich auch völlig offen. Die zusätzliche Besicherung finde ich jedenfalls nicht so verkehrt.

 

Problematisch finde ich auch, dass die Sicherungsobjekte nicht der Emittentin gehören. Im Zweifel würde ich mein Geld lieber einem Bestandhalter als einem Projektierer anvertrauen - obwohl mt Deikon sogar gerade ein Bestandshalter zum Problemfall geworden ist.

 

Dem Prospekt nach wird ein Teil der Emission verwendet, um den Gesellschaften, die die Immobilien halten, ein Darlehen zu gewähren, damit diese die bisherigen Grundschulden weg kriegen.

Denke der Treuhänder hat Durchgriff auf die Immobilen, wenn die Emittentin die Anleihe nicht mehr bedienen kann. Hast du bei dieser Konstruktion der Besicherung die ein oder anderen Bauchschmerzen?

 

 

Drittes Problem ist m. E. das die Emittentin zwar eine AG ist, aber zu über 90% dem Gründer gehört. Da findet auch auf Aktionärsebene keine wirksame Kontrolle des Vorstands statt.

 

Eigentlich interessant, aber ich muß ja nicht bei jeder Party dabei sein. Ich werde wohl eher nicht zeichnen.

 

Auch ein wichtiger Punkt den man bei der Zeichnung berücksichtigen sollte. Die Emittentin ist ohnehin aber ne recht kleine "Klitsche" (weniger als 30 Mitarbeiter) und wenn der Gründer tatsächlich ein ehrbarer Kaufmann ist (soll es ja auch noch geben) und voll hinter der Unternehmung steht muss die beherrschende Stellung nicht unbedingt ein Nachteil sein.

Share this post


Link to post
ceekay74
Posted

05.03.2013

EYEMAXX Real Estate AG: Zeichnungsfrist 07.03.-22.03., Kupon 7,875%

 

Die EYEMAXX Real Estate AG, ein kontinuierlich profitabel arbeitendes Immobilienunternehmen, gibt die Details ihrer dritten Mittelstandsanleihe bekannt. Die Zeichnungsfrist für die EYEMAXX III Anleihe (WKN: A1TM2T) beginnt am 7. März und wird vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung bis zum 22. März 2013 dauern. Insgesamt soll im Rahmen eines öffentlichen Angebots ein Volumen von nominal bis zu 15 Mio. Euro bei Privatanlegern und institutionellen Investoren platziert werden. Der Wertpapierprospekt wurde bereits von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligt. Die Transaktion wird von der VEM Aktienbank begleitet.

 

Der jährliche Zinskupon der EYEMAXX III Anleihe beträgt 7,875 Prozent. Kupontermin ist jeweils der 26. März, erstmals im Jahr 2014. Die Anleihe läuft sechs Jahre bis zum 25. März 2019. Am 26. März 2019 kommt es dann zu der Rückzahlung von mindestens 100 Prozent des Nennwerts. Darüber hinaus ist die Anleihe als erste Mittelstandsanleihe in Deutschland überhaupt mit einem Inflationsschutz ausgestattet. Berechnungsbasis dafür ist die Entwicklung des harmonisierten Verbraucherpreisindex des Statistischen Bundesamtes (Destatis).

 

Liegt der durchschnittliche Anstieg der Verbraucherpreise während der Laufzeit der Anleihe bei mehr als 2,0 Prozent pro Jahr, erhöht sich der Rückzahlungsbetrag am Laufzeitende. Insgesamt ist eine Rückzahlung von bis zu 110 Prozent des Nominalbetrages möglich. Diese Grenze wird bei einer durchschnittlichen Jahresinflation von 3,46 Prozent oder mehr erreicht. Dadurch kann die nominale Rendite der Anleihe auf bis zu 9,11 Prozent p.a. steigen.

 

Anleger können die erste Mittelstandsanleihe mit Inflationsschutz in Deutschland über Ihre Hausbank sowie bei führenden Direktbanken zeichnen. Die Mindeststückelung beträgt nominal 1.000 Euro. Die Anleihe soll ab 26. März 2013 im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet werden.

 

Mit dem Mittelzufluss aus der Anleihe sollen vor allem attraktive Gewerbeimmobilienprojekte in Zentraleuropa realisiert werden. EYEMAXX verfügt über eine sehr gut gefüllte Pipeline mit aussichtsreichen Projekten. Mit etwa 20 Prozent dient ein kleiner Teil der zufließenden Mittel zudem der Stärkung des Working Capital der Gesellschaft. Das Unternehmen hat seinen Nettogewinn im vergangenen Geschäftsjahr verdoppelt und sein Eigenkapital beständig gesteigert. Die Eigenkapitalquote lag zum Ende des vergangenen Geschäftsjahres bei 35,1 Prozent.

 

EYEMAXX hat bereits zwei Unternehmensanleihen mit Erfolg aufgelegt, die mit Kursen deutlich über dem Nominalwert ebenfalls im Entry Standard gehandelt werden.

 

(...)

 

Share this post


Link to post
Investor93
Posted · Edited by Investor93

EYEMAXX Real Estate AG: Zeichnungsfrist 07.03.-22.03., Kupon 7,875%

 

 

 

Was mir an der Emission nicht gefällt:

 

- Über die Qualität der Besicherungen der anderen Anleihen kann man streiten, aber bei der neuen Anleihe gibt es gar keine Besicherung mehr

- Das Verhältnis Total Dept/EBITDA ist mit 7,04 sehr hoch (Total Net Debt / EBITDA ist auch noch 5,61)

- keine Schutzklauseln

 

- Edit: Eine Zusammenfassung des Unternehmensratings BB+ kann ich auch nicht finden, weder bei Eyemaxx noch in den Daten der Frankfurter Börse

 

- die Inflationsklausel ist vielleicht ein kleines Bonbon

 

Mich lockt diese Emission nicht.

 

Investor93

Share this post


Link to post
virenschleuder
Posted

EYEMAXX Real Estate AG: Zeichnungsfrist 07.03.-22.03., Kupon 7,875%

 

 

 

Was mir an der Emission nicht gefällt:

 

- Über die Qualität der Besicherungen der anderen Anleihen kann man streiten, aber bei der neuen Anleihe gibt es gar keine Besicherung mehr

- Das Verhältnis Total Dept/EBITDA ist mit 7,04 sehr hoch (Total Net Debt / EBITDA ist auch noch 5,61)

- keine Schutzklauseln

 

- die Inflationsklausel ist vielleicht ein kleines Bonbon

 

Mich lockt diese Emission nicht.

 

Investor93

 

Naja , mittlerweile ist Eyemaxx eine Kooperation mit der PPF Group eingegangen wobei ich mir natürlich gewünscht hätte das sich PPF direkt an Eyemaxx beteiligt hätte weil damit ein finanzstarker Partner mit dabei gewesen wäre . Ich glaube aber das in der Richtung noch etwas kommt und die Anleihe wird Eyemaxx glaub ich auch locker los .

Share this post


Link to post
Chartwaves
Posted

Wollen die jetzt jedes Jahr eine neue Anleihe auflegen? :blink:

Share this post


Link to post
virenschleuder
Posted

Eyemaxx ist in einem Markt aktiv wo im Moment die Claims abgesteckt werden und von daher viel Kapital gebraucht wird . Da die jetzt eine Kooperation mit PPF eingegangen sind wird man sich eventuell anders finanzieren können . Wenn ich aber davon ausgehe das alle 3 Anleihen bedient werden können Kauf ich mir ehr die Aktie mit einer ordentlichen Diviirendite und Kurspotenzial .

Share this post


Link to post
Torman
Posted

Eyemaxx ist in einem Markt aktiv wo im Moment die Claims abgesteckt werden und von daher viel Kapital gebraucht wird .

Ist der eiserne Vorhang schon wieder gefallen oder welche unerschlossenen Immobilienmärkte haben sich hier geöffnet?

Share this post


Link to post
ceekay74
Posted

07.03.13

Anleihen-Check: EYEMAXX Real Estate - Anleihe mit Inflationsschutz

(...)

 

Stärken

- positive Geschäftsentwicklung

- attraktiver Kupon

- Inflationsschutz

- starke Performance der EYEMAXX-Anleihen I und II

- vergleichsweise hohe Transparenz durch Börsennotierung der EYEMAXX-Aktie im General Standard

- große Projektpipeline

 

Schwächen

- struktureller Nachrang gegenüber den anderen (Anleihe-)Gläubigern

- relativ hohe Verschuldung

 

(...)

 

Fazit:

EYEMAXX Real Estate blickt auf eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung, die sich nach Prognosen von SRC Research auch in den kommenden Jahren fortsetzen sollte. Entsprechend positiv haben sich auch die bereits emittierten Unternehmensanleihen 2011–16 und 2012–17 entwickelt. Im Gegensatz zu diesen ist die neue Anleihe nicht besichert, bietet dafür jedoch einen attraktiven Renditeaufschlag und erstmals bei Mittelstandsanleihen einen innovativen Schutz vor Inflation. Der Bereich Bestandsimmobilien sollte zudem die bei Projektentwicklern relativ stark schwankenden Cashflows verstetigen.

 

Positive Nachrichten erwarten wir vom größten EYEMAXX-Projekt, einem Fachmarktzentrum in Kittsee (Burgenland, Österreich), das in Kürze fertiggestellt wird. Der Gesellschaft liegen bereits konkrete Kaufangebote vor, die einen „sehr signifikanten Gewinn“ für EYEMAXX darstellen würden, wie CEO Mag. Dr. Michael Müller im Interview mit dem BOND MAGAZINE betont (s. Seite 8).

 

Insgesamt erscheint die dritte EYEMAXX-Anleihe damit sehr interessant. Ein Investment sollte sich, wie schon bei den Anleihen 2011–16 und 2012–17, für den Investor auszahlen.

 

Share this post


Link to post
Chartwaves
Posted

Wenn der Zusatz "wir raten zur Zeichnung" fehlt, dann sollte man daraus seine Schlüsse ziehen.

Share this post


Link to post
tanaro
Posted

Wenn der Zusatz "wir raten zur Zeichnung" fehlt, dann sollte man daraus seine Schlüsse ziehen.

so wie bei wöhrl ? :rolleyes:

Share this post


Link to post
BidiBondi
Posted

Wenn der Zusatz "wir raten zur Zeichnung" fehlt, dann sollte man daraus seine Schlüsse ziehen.

so wie bei wöhrl ? :rolleyes:

 

Buch zu, Voll platziert.

 

Muss aber nix heissen, hat man ja beim Traumschiff gesehen huh.gif

Share this post


Link to post
virenschleuder
Posted

so wie bei wöhrl ? :rolleyes:

 

Buch zu, Voll platziert.

 

Muss aber nix heissen, hat man ja beim Traumschiff gesehen huh.gif

 

Vorzeitige Schließung hab ich erwartet aber so schnell nicht .

Share this post


Link to post
virenschleuder
Posted

Buch zu, Voll platziert.

 

Muss aber nix heissen, hat man ja beim Traumschiff gesehen huh.gif

 

Vorzeitige Schließung hab ich erwartet aber so schnell nicht .

 

Die Zeichnungsfrist bei der Anleihe von Eyemaxx Real Estate ist am Nachmittag vorzeitig beendet worden. Damit ist die Anleihe im Volumen von 15 Millionen Euro schon am ersten Tag vollständig platziert worden. 61 Prozent des Volumens gehen an institutionelle Anleger, 39 Prozent sind von Privatanlegern gezeichnet worden. Ab dem 26. März wird die Anleihe im Entry Standard in Frankfurt gehandelt.

 

Die Anleihe hat eine Laufzeit von sechs Jahren. Der Zinssatz liegt bei 7,875 Prozent pro Jahr, er kann auf bis zu 9,11 Prozent steigen. Dafür ist ein möglicher Inflationsanpassungsbetrag verantwortlich.

 

Mit dem frischen Kapital will das Unternehmen aus Aschaffenburg neue Gewerbeimmobilien in Mitteleuropa finanzieren.

Share this post


Link to post
BidiBondi
Posted

Eher ein schwacher start heute.

tief 98%, hoch & eröffnung bei 100%

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted · Edited by Ramstein
EYEMAXX Real Estate bietet 8,000% für neue Anleihe

 

Zeichnungsfrist 15.09.-26.09., Volumen 15 Mio. Euro

Die EYEMAXX Real Estate AG gibt die Details ihrer geplanten Unternehmensanleihe bekannt. Die neue Anleihe (ISIN: DE000A12T374) ist mit einem festen Zinssatz von 8,00 % p.a. und einer Laufzeit von fünfeinhalb Jahren ausgestattet. Die Zeichnungsfrist der inflationsgeschützten Inhaber-Teilschuldverschreibung läuft voraussichtlich vom 15. bis zum 26. September 2014 an der Börse Frankfurt. Das Emissionsvolumen beträgt bis zu 15 Mio. Euro. Gleichzeitig bietet der Immobilienentwickler den Anlegern der bestehenden 7,875 %-Unternehmensanleihe 2013/2019 (ISIN DE000A1TM2T3) ein freiwilliges Umtauschangebot im Verhältnis 1:1 an, das am 10. September startet. Dadurch soll das Volumen und die Liquidität der neuen Anleihe erhöht und damit deren Attraktivität für Investoren gesteigert werden.

 

Die neue EYEMAXX-Anleihe bietet neben einem attraktiven Kupon von 8,00 % auch einen Inflationsschutz, der Anlegern bei entsprechender Inflationsentwicklung (durchschnittlich mehr als 2 % p.a. während der Anleihelaufzeit) einen Rückzahlungsbetrag von bis zu 110 % des Nennbetrages sichert. Dies entspricht einer maximalen Rendite von 9,45 % p.a. Die Anleihe richtet sich sowohl an institutionelle Investoren und Vermögensverwalter als auch an Privatanleger. Im Anschluss an die Emission ist eine Notierung im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse geplant.

Sollte man tauschen? Ich habe es nicht gerechnet, aber momentan die alte Anleihe A1TM2T zu kaufen, sollte renditemäßig mindestens gleich sein. Der Inflationsdurchschnittswert wird wohl - falls überhaupt - nur gering über 2% steigen. Bleibt die Frage, ob die alte Anleihe durch die neue sicherer wird.

 

PS: Ich halte die alte Anleihe und werde nicht aufstocken.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...